Bedeutung der Außenkommunikation für Compliance

Eine gute Kommunikation im Unternehmen stellt die Basis für ein gut funktionierendes Compliance-System dar. Während zur internen Unternehmenskommunikation solche Compliance-Bausteine wie etwa Compliance-Schulungen, Mitarbeiter-Befragungen, Hinweisgebersysteme, also die Kernelemente des Compliance-Systems, zählen, umfasst der Bereich der Außenkommunikation sämtliche Tatbestände im Auftreten des Unternehmens und seiner Vertreter nach außen hin.

Die nebenstehende Übersicht verdeutlicht, wie viele Compliance-relevante Bereiche durch eine ordnungsgemäße Compliance-Kommunikation erfasst werden können. Die Skizze verdeutlicht, dass zu den wesentlichen Sphären der Compliance-Außenkommunikation folgende gehören:

 1. Compliance-Außenkommunikation mit Unternehmen

Da die Compliance-Probleme der Handelspartner schnell zu eigenen Compliance-Problemen werden können, gehört zunächst die Durchführung von Compliance Due Dilligence bei Handelspartnern in die Sphäre der Außenkommunikation. Oft wird dies jedoch, insbesondere bei langjährig bestehenden Geschäftsbeziehungen, auf mangelndes Verständnis und fehlende Bereitschaft zur Durchführung einer solchen Prüfung stoßen. Die geeignete Kommunikation soll für ein konfliktfreies Feld sorgen.

2. Compliance-Außenkommunikation mit Behörden

Das gleiche betrifft die Kommunikationssphäre mit Behörden. Auch in diesem sensiblen Bereich ist kommunikationstechnisch ein entsprechender Umgang erforderlich. Abgesehen von den allgemeinen Kommunikationsfertigkeiten sind hier auch bestimmte gesetzlich vorgesehene Kommunikationspflichten zu beachten.

3. Compliance-Außenkommunikation mit Medien

Ferner spielt Außenkommunikation auch im Bereich der Aufarbeitung von Compliance-Verstößen eine wichtige Rolle. Es ist die Rolle und gute Compliance-Politik, die Wiedergutmachungsmaßnahmen sowie weitere Sanktionen im Zusammenhang mit einem Compliance-Verstoß der Öffentlichkeit bekannt zu machen, um das Image des Unternehmens wiederherzustellen.

4. Compliance-Außenkommunikation mit ausländischen Partnern

Schließlich sind bestimmte Kommunikationsfertigkeiten in der Kommunikation mit ausländischen Partnern von Bedeutung. In diesem Bereich spielen ebenfalls multikulturelle Gesichtspunkte eine erhebliche Rolle. Hier sind auch umfangreiche Vorschriften des Exportkontroll- und Zollrechts zu erwähnen.

Verlässliche Informationen und eine fundierte Ausbildung im Bereich der Compliance-Außenkommunikation können somit über Erfolg oder Scheitern eines Compliance-Systems entscheiden. Die Seminare der Compliance Academy reichen von Grundlagenschulungen bis hin zu Spezial- und Update-Seminaren, die einzelne Themenbereiche oder aktuelle Entwicklungen thematisieren. Der thematisch-modulare Aufbau der Seminare dient einer schnellen Orientierung und gewährleistet eine vollumfängliche Ausbildung auf höchstem Niveau, die durch die Kooperation mit der Europa Universität Viadrina besiegelt wird.